Software-Update 1.9.19 – Fachlicher Ausblick 2020

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.19.

Details dazu befinden sich im Anhang. Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung inklusive Ausblick auf die geplante Weiterentwicklung im Jahr 2020.

Software-Update 1.9.18

Die diesjährige «Ausschreibe-, Erneuerungs- und Mutationssaison» neigt sich dem Ende zu. Wer diese mit brokerbusiness.ch umgesetzt hat, verfügt nun erstmals über strukturierte und detaillierte Daten zum kundenspezifischen Versicherungsschutz. Dies eröffnet neue Wertschöpfungsmöglichkeiten per Mausklick.

Software-Update 1.9.17

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.17:

Ausbau der Produktepalette

Ab sofort stehen Ihnen folgende Produkte zur Verfügung:

BrancheVersichererProdukt
RechtsschutzHelvetiaAVB, Geschäftsversicherung KMU Rechtsschutzversicherung, Ausgabe 2017
FortunaAVB, Unternehmensrechtsschutzversicherung Complete, Ausgabe 2017
KrankentaggeldGeneraliAVB Erwerbsausfall-Versicherung bei Krankheit, Ausgabe Juli 2019
UVG-ZGeneraliAVB für Zusatzversicherung UVG, Ausgabe 2019
Neue Produkte

Software-Update 1.9.16

Neues Register «Grundlagen» innerhalb der Kundenebene

Wer brokerbusiness.ch kennt weiss, dass «Maximale Nutzung einmal erfasster Daten von der Beratung über die Ausschreibung bis zum Reporting» keine Farce ist. Wir arbeiten laufend daran, diesen zukunftsweisenden und wettbewerbsentscheidenden Mehrwert auszubauen. So ist das neue Register «Grundlagen» entstanden.

Software-Update 1.9.15

Gerne informieren wir Sie über das Update:

Sparte PV – Minimalprämie / Zuschlag für fixe Prämienanteile

Ab sofort können Sie bei der Abbildung von Policen und beim Erstellen von Vergleichen Minimalprämien sowie Zuschläge für fixe Prämienanteile erfassen. Letztere existieren bei einzelnen Versicherern für einzelne UVG-Z-Leistungen.

Minimalprämien und Zuschläge

Software-Update 1.9.14

Vielen herzlichen Dank für Ihre wertvollen Inputs. Einige davon konnten wir mit dem Update 1.9.14 umsetzen. Gerne informieren wir Sie darüber:

E-Mailkorrespondenz aus brokerbusiness.ch

Zur Vereinfachung der Prozessidentifikation wird in der Betreffzeile der jeweiligen E-Mail

  1. der Kundenname integriert,
  2. wo nötig die Information zum Geschäftsfall präzisiert («Offerte erhalte/abgelehnt»).

Software-Update 1.9.11

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.11.

Kombi-PV

Ab sofort können Sie innerhalb der Sparte Personenversicherung Kombi-Prozesse starten und Kombi-Policen abbilden.

Kombi-PV Prozess erstellen

Software-Update 1.9.10

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.10.

Zielgruppenorientiertes Beratungsspektrum (Kundensegmentierung)

Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse. Broker vertreten unterschiedliche Überzeugungen. Sie haben deshalb ab sofort die Möglichkeit in der Beratung zwischen den Kategorien Basic, Advanced und Expert zu wählen:

Software-Update 1.9.9

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.9.

Individuelle Einstellungen auf Mandantenebene

Ab sofort können User mit Administratorenberechtigung innerhalb des Hauptmenüs Administration/Einstellungen:

  1. Für die Generierung Ihrer PDFs zwischen 15 verschiedenen Schriftarten auswählen.
  2. Die Positionierung Ihres Logos innerhalb der PDF-Kopfzeile frei wählen (Links, Mitte, Rechts).

Weitere Einstellungsmöglichkeiten folgen. Insbesondere werden Sie bald die Möglichkeit haben, Ihr Beratungsspektrum auf Ihr Kundensegment auszurichten. So können Sie bspw. für Ihre «A-Kunden» mit einem sehr detaillierten Themenkatalog arbeiten, während Sie sich bei einem «C-Kunden» auf das Wesentliche beschränken.

Software-Update 1.9.8

Gerne informieren wir Sie über das Update 1.9.8.

Personenversicherungen auf einen Blick: Die PV-Übersicht

In dieser neu entwickelten Übersicht werden die Daten aus den Policen KTG, UVG und UVG-Z zusammengefasst. Differenzen zwischen verschiedenen Personengruppen werden sofort erkennbar. Sie behalten jederzeit die Übersicht und können die Darstellung natürlich auch im Kundengespräch verwenden.

Bald werden Sie die PV-Übersicht auch als PDF generieren können. Selbstverständlich wird sie in den geplanten Beratungsreports integriert.