Aktualisierung BVG-Kennzahlen

Zeitkritische Kennzahlen

Ab sofort stehen Ihnen die von uns erhobenen Kennzahlen zur Verfügung.

Diese Daten sind pro Vorsorgeeinrichtung (Hauptmenü Versicherer) gespeichert. Hier ein Beispiel:

BVG-Kennzahlen je Versicherer

Die Kennzahlen werden gemäss Information im Software-Update 1.10.15 vom 14.04.2023 automatisch in Ihren Prozesse/Policen herbeigezogen.

Voraussichtlich im Juni 2024 werden wir dafür sorgen, dass diese Daten ergänzend auch in den BVG-Factsheets angezeigt werden.

Jährlicher Aktualisierungszyklus

Gerne erinnern wir an unser Konzept zur jährlichen Aktualisierung der BVG-Fachdaten:

Jährlicher Aktualisierungszyklus

Dieses Konzept wurde während unseres BVG-Webinars vom 9. April 2024 präsentiert.

Software-Update 1.11.4 – Feinschliffe für Profianwender und solche, die es werden wollen

Beschleunigte Geschäftsfallabwicklung auf Basis bestehender Policen

Bedarfsanalyse – erweiterte Datenübernahme aus verknüpfter Police

Ist ein Prozess mit einer Police (Ist-Zustand) verknüpft, kann der Bedarf im neuen Prozess seit jeher aus der Police übernommen werden. Bezogen auf die Daten zu einzelnen Themen (je nach Branche einziges Register oder 2. Register), war die Übernahme bisher auf die Bedarfsaktivierung beschränkt:

Bisherige Aktion «Ist-Zustand -> Bedarf» für Themen

Ab sofort besteht die Möglichkeit, situativ über die zu übernehmenden Daten zu entscheiden:

Neue Aktion «Ist-Zustand -> Bedarf» für Themen

Diese Aktion vereinfacht und beschleunigt Offertanfragen, die sich weitestgehend oder vollständig an der bestehenden Police orientierten.

Vergleich – Aktion «Ist-Zustand 1 : 1 kopieren»

Liegt die neue Offerte des bestehenden Versicherers vor, können Sie Daten aus der bestehenden Police in bestimmten Versicherungsbranchen 1 : 1 kopieren. Die Aktion ist dann verfügbar, wenn sie aus Business-Sicht für sinnvoll eingeschätzt wurde, ohne potenziell unerwünschtes Verhalten zu provozieren (wie bspw. in der Sparte Sachversicherung, wo die Aktion Angaben des Versicherers konkurrenzieren könnte).

Steht die Aktion zur Verfügung, wird sie aktiv angeboten, sobald sich der Status auf «Offerte erhalten» befindet:

Hinweis auf die neue Aktion

Kopiert werden alle Daten aus dem Ist-Zustand, mit Ausnahme der Jahresprämie:

Neue Aktion «Ist-Zustand 1 : 1 kopieren»

Diverse Optimierungen in der Sparte Sachversicherung

Export Inventar – Gruppierung nach Standort

Beim Export kann entschieden werden, ob (wie bisher) nach Inventargruppen oder neu nach Standort gruppiert werden soll:

Export Inventar

Erfassung/Änderung von Inventarpositionen

Das Formular wurde übersichtlicher gestaltet:

Neue Inventarposition

Ausserdem wird mittels Tooltip angezeigt, welche Datenfelder ausschliesslich für den internen Gebrauch sind:

Tooltip

Ergänzender Versicherungsschutz – Anzeige von Daten aus dem Ist-Zustand

Informationen aus der bestehenden Police zu Selbstbehältern und Notizen auf Gruppenebene werden in der Prozessphase Bedarf nun vollständig angezeigt:

Bedarfsanalyse, Ergänzender Versicherungsschutz

Vergleich – Informationen über Abweichungen zum Ist-Zustand

Um die Beratung zu unterstützten, werden Abweichungen zum Ist-Zustand neuerdings visuell hervorgehoben:

Abweichungen zum Ist-Zustand

Der Hinweis wird je Inventargruppe gemacht, wenn neu eine Gefahr versichert werden soll, gegen die in der bestehenden Police bisher keine einzige Position versichert war.

Visuelle Hervorhebung von Versicherern mit Produktanalysen bei Offertanfragen

Ab sofort sehen Sie auch innerhalb des Pop-ups «Offertanfrage», bei welchen Versicherern Produktanalysen verfügbar sind:

Po-up Offertanfrage

Übersichtlichere Auswahllisten

Die Auswahl für den Start neuer Prozesse, die Abbildung neuer Policen sowie das Einfügen neuer Reportingbausteine wurde übersichtlicher gestaltet:

Neuer Prozess
Neue Police
Neuer Reporting-Baustein

Neuer Reporting-Baustein «Policenauszüge einer Versicherungsbranche»

Neu können Sie Policenauszüge einzelner Versicherungsbranchen in Ihre Reports integrieren:

Auswahl Reportingbaustein
Auswahl Versicherungsbranche

Export Versicherungsübersicht – Darstellung «komprimiert»

Beim Export kann entschieden werden, ob die Darstellung (wie bisher) analog Beratungskompass erfolgen soll, oder in einer komprimierten Variante:

Export Versicherungsübersicht

Wir empfehlen Ihnen, die neue Variante einfach mal auszuprobieren.

Buttons «Zusammenfassung erstellen»

Die Buttons sowie die sich darin befindenden Exportmöglichkeiten werden ab sofort erst angezeigt, wenn die betreffenden Exports inhaltlich auch verfügbar sind:

Beratungskompass – Zusammenfassung erstellen

Sparte SV – Inventar

Aufgrund wertvoller Kundenrückmeldungen wurden folgende Anpassungen am Inventar vorgenommen:

Temporäres Dritteigentum (ER)

Diese neue Inventarposition steht ab sofort innerhalb einer neuen Inventargruppe zur Verfügung. Die Inventarposition wird ergänzend zur bestehenden Inventarposition «Temporäres Dritteigentum» innerhalb der Inventargruppe «Waren und Einrichtungen» geführt.

Neue Inventarposition

Begründung:

  • Eine Umfrage hat ergeben, dass die meisten Versicherer das temporäre Dritteigentum auf Erstes Risiko erfassen.
  • Zwei Inventarpositionen sind erforderlich, um bei der Abbildung ausreichend Flexibilität zu gewährleisten.
  • Die separate Inventargruppe ist erforderlich, um beim Total der Inventargruppe eine Vermischung zwischen ER- und VW-Summen und damit potenziell verbundene Fehlinterpretationen zu vermeiden.

Geldwerte in Zirkulation (Beraubung)

Diese Inventarposition war bisher Teil der Inventargruppe «Geldwerte Valoren»:

Bisherige Auswahl

Ab sofort wird die Inventarposition innerhalb einer eigenständigen Inventargruppe geführt:

Neue Auswahl

Um Redundanzen zu vermeiden, wurde die bisherige Inventarposition gelöscht. Bestehende Daten bleiben davon unberührt.

Die Aufführung in der separaten Inventargruppe bietet den Vorteil, dass die Versicherungssumme der Geldwerte in Zirkulation im Total für Geldwerte und Valoren nicht berücksichtigt wird, und so allfällige Fehlinterpretationen bzgl. der versicherten Summe vermieden werden.

Software-Update 1.11.3 – BVG-Serviceausbau 2.0, Entschädigung nach VAG und vieles mehr

BVG-Serviceausbau 2.0

Wie in unserem Update vom 14.04.2023 angekündigt, nutzen wir die Kennzahlen nun auch für BVG-Factsheets. Darüber hinaus wird das Funktionsspektrum im BVG mit folgenden Neuerungen ausgebaut:

  • Abbildung von BVG-Wahlplänen
  • Vergleichsmöglichkeit der Deckungskapitalien für weiterzugebende Renten
  • Vereinfachte Datenerfassung im Vergleich
  • Zentrale Inhaltskonfiguration pro Mandant

BVG-Factsheets

Mit oder ohne Anzeige der Durchschnittswerte? 3, 4, oder 5 Jahre in die Vergangenheit? Ihr Entscheid:

Export BVG-Factsheet aus Hauptmenü Produktvergleich
BVG-Factsheet

Das Netzdiagramm oben vermittelt eine grobe Übersicht. Die Diagramme unten zeigen mehr Details sowie die Entwicklung auf der Zeitachse.

Factsheets können auch direkt in den Policenauszug integriert werden:

Export Policenauszug

Die Generierung der Factsheets erfordert Zugriff auf die BVG-Fachdaten (Lizenzierung).

BVG-Wahlpläne

Trotz Kollektivprinzip beim Alterssparen eine Wahl zu haben, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Deshalb werden jetzt auch Wahlpläne unterstützt.

Diese aktivieren Sie pro Personengruppe:

Wahlpläne aktivieren/deaktivieren

Der Rest ist selbsterklärend:

Leistungen im Alter
Finanzierung

Deckungskapitalien der weiterzugebenden Renten

Der Mehrwert besteht vor allem darin, dass Sie auch im BVG anspruchsvolle Geschäftsfälle ohne parallele Prozesse/Vorlagen abwickeln können.

Rentenbezüger – Prozessphase Bedarf

Sie können frei entscheiden, ob Sie das Rentnerschicksal in diesem Detaillierungsgrad von Anfang an (Bedarf) oder erst im späteren Verlauf (Vergleich) ins Spiel bringen.

Vereinfachte Datenerfassung im Vergleich

Neu können Sie Daten von einer Offerte in eine andere kopieren:

Aktion «Daten kopieren»

Zentrale Inhaltskonfiguration pro Mandant (Individualisierung)

Ab sofort können Sie auch im BVG zentral festlegen, welche der umfassenden Daten verwendet respektive wo angezeigt werden sollen. Damit ersparen Sie sich repetitive Tätigkeiten im Alltag.

VAG-Revision – Offenlegung der Entschädigung

Gerne unterstützten wir Sie dabei, Ihren Informationspflichten nachzukommen. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, in allen 23 Versicherungsbranchen Ihre Courtagesätze je Versicherer zentral zu erfassen:

Versicherer bearbeiten

Ausserdem können unter «Weiteres» beliebige Informationen zum Versicherer erfasst werden.

Diese Daten werden als Initialwerte in Ihre Prozesse übernommen (Ergänzende Offertangaben pro Offerte) und in den Exports Vergleich aufgeführt.

Flexible Steuerung von Benachrichtigungen

Klare Aufgaben-, Verantwortungs- und Kompetenzenzuteilungen tragen massgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Typische Bedürfnisse in diesem Zusammenhang sind:

  • Aufgabenteilung während dem Prozess
  • Zuständigkeitswechsel aus organisatorischen oder personellen Gründen
  • Verantwortlichkeiten auf Teamebene

Seit Februar 2021 existieren diverse Möglichkeiten, den daraus resultierenden Bedürfnissen gerecht zu werden.

Ab sofort können Sie Adressaten von Benachrichtigungen (E-Mails) jederzeit ändern. Navigieren Sie dazu in die jeweilige Offertanfrage:

Offerten Management

Wollen Sie den Empfänger von Benachrichtigungen flächendeckend ändern, nutzen Sie einfach die Aktion «Mehrere bearbeiten».

Dashboard – Neues Register «Unvollständige Policen«

Dieses Register mit der damit verbundenen Exportmöglichkeit ist vor allem nützlich, um sich eine Übersicht über (mögliche) Pendenzen und damit allenfalls verbundenes Bereinigungspotenzial zu machen:

Dashboard, Register «Unvollständige Policen»

Software-Update 1.11.2 – Medienbruchfreie Datenerhebung / MF-Optimierungen

Medienbruchfreie Datenerhebung

Als Broker sind Sie für die Informationsbeschaffung in einigen Bereichen stark auf die Mitwirkung Ihrer KMU-Kunden angewiesen. Die strukturierte und zentrale Datenerhebung/-pflege ist deshalb ein wichtiges Element unserer Software.

Bisher hatten Sie zwei Optionen:

  1. Daten während des Kundengesprächs direkt im System erfassen.
  2. Gewünschten Output (bspw. Standard-Reportvorlage Datenerhebung, Bedarfsanalyse Cyber) als PDF oder Word exportieren, mit dem Kunden ausfüllen oder gleich von ihm ausfüllen lassen, und die Daten danach ins System übertragen.

Ab sofort verfügen Sie über eine weitere Option, welche die Option 2 in vielen Fällen obsolet machen wird: Das digitale Kundenformular.

Diese neue Option besteht vor allem für Inhalte, bei denen Sie a) auf das Wissen Ihrer Kunden angewiesen sind und b) kein Versicherungs-Know-how erforderlich ist. Konkret:

  • Branchenübergreifende Grundlagen
    (bspw. Jahresumsatz, mitzuversichernde Firmen)
  • Branchenspezifische Grundlagen auf Ebene Beratungskompass sowie in einzelnen Prozessen
    (bspw. Fragebogen Bauversicherung, Fragebogen Cyber)
  • Bedarfs-Check mit Risikomatrix für Rechtsschutz und Cyber

Mit einem Klick generieren Sie einen Link für das digitale Kundenformular, den Sie Ihrem Kunden bspw. per Mail übermitteln können:

Kundenformular am Beispiel «Branchenübergreifende Grundlagen»

Der Empfänger kann das Formular zwischenspeichern, was mitunter eine kollaborative Datenerhebung unterstützt (bspw. Architekt/CFO, CEO/CTO).

Sobald die Antwort übermittelt wurde, erhalten Sie eine Mail.

Sie behalten die volle Kontrolle, indem Sie 1. erkennen, welche Datenfelder bearbeitet wurden und 2. die Daten erst ins System übernommen werden, wenn Sie die entsprechende Aktion ausführen.

Unserer Meinung nach eine kleine Revolution im Brokermarkt, die zur Erhöhung der Effizienz bei gleichzeitiger Senkung des Fehlerrisikos führt und darüber hinaus die Professionalität in der Kundeninteraktion erhöht.

MF – Diverse Optimierungen

Umfassende und übersichtlichere Fahrzeugdaten in MF Einzel

Die Erfassung neuer Fahrzeuge erfolgt in Zukunft über ein separates Pop-up:

Einstiegsmaske für die Erfassung neuer Fahrzeuge

Die anschliessende Detailmaske wurde hinsichtlich der erfassbaren Datenfelder massiv ausgebaut und ist unserer Ansicht nach nun auch für absolute Randerscheinungen geeignet.

Gleichzeitig wurde die Übersichtlichkeit bei mehreren erfassten Fahrzeugen durch eine komplett neue Darstellung deutlich verbessert:

Auszug aus Register «Fahrzeuge»

Diese Verbesserung wirkt sich auch auf die betroffenen Exports aus.

Export «Fahrzeuge»

Der Export verfügt neu über die Option «Darstellung für Datenaufnahme auf Papier».

Konfiguration Export Fahrzeuge

Bei Nutzung dieser Option werden alle erfassbaren Datenfelder aufgelistet.

Datenversionierung

Bisher waren die Fahrzeugdaten nicht versioniert.

Bei Änderungen an den Fahrzeugdaten wird ab sofort pro Datenfeld unterschieden, ob sich die Änderung unmittelbar auf verknüpfte Policen/Prozesse auswirken soll (nicht versioniert), oder eben nicht (versioniert). Damit wird jetzt das selbe Prinzip angewendet, wie bspw. bei Änderungen an Inventarpositionen.

Das Ziel der Versionierung ist die Berücksichtigung der Businessanforderungen, sprich

  • deckungsirrelevante Änderungen (bspw. Korrektur Tippfehler bei Marke) zwecks Datenbereinigung/-ergänzung unkompliziert zulassen,
  • deckungsrelevante Änderungen (bspw. Betrag Zubehör) nicht ungewürdigt auf bestehende Policen (und Prozesse) übernehmen.

Sparte PV – maximal versicherte Lohnsumme bei fester Lohnsumme

Bei der Versicherung von festen Lohnsummen definieren Sie bekanntlich bereits im Register Personal die zu versichernde Lohnsumme.

Auszug aus Register Personal, feste Lohnsumme

Darüber hinaus wird in Policen/Prozessen im Rahmen der Leistungsdefinition standardmässig die maximal versicherte Lohnsumme zur Auswahl gegeben:

Auszug aus KTG-Police

Für den Profi ist klar, was gilt. Der Endkunde hingegen kann von diesen sich scheinbar widersprechenden Angaben irritiert werden.

Das Datenfeld «Maximal versicherte Lohnsumme» wird in künftigen Prozessen/Policen bei festen Lohnsummen nicht mehr angezeigt. Dies wirkt sich natürlich auch positiv aus auf endkundenorientierte Outputs wie bspw. der Policenauszug oder die PV-Übersicht.

Software-Update 1.11.1 – Leistungsübersicht MF Flotte, Optimierungen in der Sparte SV und weitere Konfigurationen

Leistungsübersicht MF Flotte

Mit diesem neuen Export vergleichen Sie den Versicherungsschutz der verschiedenen Fahrzeugkategorien per Mausklick und die Differenzen werden automatisch visuell hervorgehoben:

Leistungsübersicht Motorfahrzeug Flotte

Der Export erfolgt wie gewohnt über den Beratungskompass:

Der neue Export wurde in die Standard Reporting-Vorlage «Vollständig» integriert und steht Ihnen zusätzlich als Reporting-Baustein zur Verfügung.

Optimierungen in der Sparte Sachversicherung

Folgende Anpassungen sind Ergebnis des Erfahrungsaustauschs mit unseren Kunden vom 15.06.2023 in der Sparte Sachversicherung (Sparte SV):

Phase Vergleich, Ergänzender Versicherungsschutz

Ab sofort wird der Ist-Zustand aus der verknüpften Police auch in der Phase Vergleich eingeblendet:

Ist-Zustand aus der verknüpften Police

Im Vergleich werden bewusst ausschliesslich die Themen angezeigt, die bei der Offertanfrage auch verlangt wurden. Besteht situativ das Bedürfnis ergänzende Themen anzuzeigen, steht Ihnen die mit dem Update 1.10.17 auch in der Sparte SV ausgerollte Funktion «Thema hinzufügen» zur Verfügung.

Notiz pro Thema

Manchmal geht’s in der Praxis schlicht nicht ohne, deshalb steht Ihnen das Notizfeld nun auch pro Thema zur Verfügung:

Notizfeld pro Thema am Beispiel der Phase Vergleich

Reporting – noch mehr Bausteine

Noch mehr Flexibilität bei der Gestaltung Ihrer individuellen Reports mit folgenden Bausteinen:

Reporting-Beispiel auf Basis einer leeren Vorlage

Die Inhalte werden in Ihrem Erscheinungsbild ausgegeben:

Output in Word

Export «Policenauszug» – weitere Konfigurationsmöglichkeit

Beinhalten Policen Themen ohne Deckungsaussagen, können diese für den Export optional ausgeblendet werden:

Konfiguration innerhalb Export «Policenauszug»

Export «Historisierte Aufgaben und Prozesse» – weitere Konfigurationsmöglichkeit

Entscheiden Sie optional, welche Versicherungsbranchen Sie exportieren möchten:

Konfiguration innerhalb Export «Historisierte Aufgaben und Prozesse»

Policen- und Prozess-Identifikation

Die bestehenden Datenfelder können neu auch direkt innerhalb von Policen und Prozessen erfasst und gepflegt werden:

Identifikation innerhalb Policen
Identifikation innerhalb Prozess am Beispiel Prozessstart

BVG-Kennzahlen 2017 – 2022

BVG-Kennzahlen und Versionen

In der Zwischenzeit haben wir die Kennzahlen der Jahre 2017 – 2020 importiert. Mit wenigen Ausnahmen stehen Ihnen demnach die vollständigen Daten der Jahre 2017 – 2022 von 30 Vorsorgeeinrichtungen zur Verfügung.

Die importierten Daten sind als «Version 1» gekennzeichnet:

Hauptmenü Produktvergleich

Sind ausnahmsweise Korrekturen an spezifischen Kennzahlen einzelner Jahre erforderlich, werden wir diese in einer Version 2 ausrollen. So verfügen Sie jeweils über die neuesten Daten, und können bei Bedarf Differenzen zwischen den einzelnen Versionen über das Hauptmenü Produktvergleich jederzeit nachvollziehen:

Differenzanalyse

BVG-Factsheets

Die Basis für die mit dem Software-Update 1.10.15 angekündigten Factsheets ist damit vollständig. Wir arbeiten bereits daran, Ihnen diese noch im Jahr 2023 zur Verfügung zu stellen.

BVG Deckungskonzept – Rückgewähr von Einkäufen beim Vorversicherer

Ab sofort können Sie auch den Versicherungsschutz für Einkäufe beim Vorversicherer verlangen/abbilden:

BVG Deckungskonzept

Diese Option steht für neu erfasste Prozesse und Policen zur Verfügung.

Wie der Einkaufsschutz standardmässig gemäss Vorsorgereglement geregelt ist, finden Sie bezogen auf die Anbieter mit analysierten Vorsorgereglementen innerhalb der Fachdaten (2. Register):

BVG Fachdaten

Software-Update 1.11.0 – Schnittstellenerweiterung mit BAYO

Seit dem Update 1.10.0 werden Kundendaten über die Verwaltungssoftware synchronisiert und situativ SSO (Single Sign-on) genutzt. Mittlerweile konnte das bereits damals angekündigte Automatisierungsziel erreicht werden.

Die erweiterte Schnittstelle führt zu folgendem Hauptnutzen:

  • Die Synchronisation unterstützt neu auch die zentrale Verwaltung von Policendaten. Das heisst, dass identische Daten (wie bspw. Policen-Nr., -beginn, -ablauf etc.)
    1. nur einmal und
    2. immer am selben Ort gepflegt werden.
  • Nahtlose Prozessübergänge sorgen für einen ungestörten Arbeitsfluss. So stossen Sie bspw. direkt aus BAYO-Projekten Prozesse in brokerbusiness.ch an und schalten Policenauszüge mit einem einzigen zusätzlichen Klick direkt aus brokerbusiness.ch im BAYO-Kundenportal frei.
  • Sie verfügen systemübergreifend jederzeit über relevante Informationen (bspw. über laufende Projekte/Prozesse) und können aus beiden Systemen auf wichtige Daten und Dokumente zugreifen (bspw. Offertanfrage, Vergleich etc.).

Auf den Punkt gebracht: Der sich ergänzende Nutzen der beiden Lösungen wurde ideal aufeinander abgestimmt. Schauen Sie selbst:

Für die seit 2021 bestehende Integrationen mit der winVS software AG (winVS next) und jener der WMC IT Solutions AG (BrokerStar) ist in den kommenden Monaten ein ähnlicher Ausbau geplant. Weitere interessierte Anbieter dürfen uns selbstverständlich jederzeit kontaktieren.

BVG Deckungskonzept – Kinder- und Waisenrenten

Ab sofort können Sie bei Kinder- und Waisenrenten auch die Anspruchsdauer abbilden:

BVG Deckungskonzept

Diese Option steht für neu erfasste Prozesse und Policen zur Verfügung.